01. August 2014

Kleines Erlenseer Paradies

01-nutria-erl-740 02-nutria-erl-740 03-nutria-erl-740 04-nutria-erl-740 05-nutria-erl-740 06-nutria-erl-740 07-nutria-erl-frosch740 08-nutria-erl-rnatter740 12-nutria-erl-rnatter2-740 13-nutria-erl-rnatter3-740 10-nutria-erl-lib2-740 11-nutria-erl-lib3-740

Am alten Kinzigwehr in Erlensee hat sich eine respektable Vielfalt an Tieren eingestellt. Dazu gehört auch die Nutria. Ursprünglich aus Südamerika stammend wurde die Nutria in Deutschland vor allem durch Pelztierfarmen heimisch. Ob sie dort flüchteten oder ausgesetzt wurden ist nicht bekannt.

Die Nutria wird auch Biberratte oder seltener Sumpfbiber, Schweifbiber, Schweifratte, Coypu oder Wasserratte genannt. Erste Hinweise erhielt unser Fotoreporter über einen "Biber".

Die Tiere werden bis zu 65 cm lang und haben außerdem einen Schwanz, der zusätzliche 45 cm haben kann. Sie wiegen 8 bis 10 Kilogramm. Am Sonntag wurden 5 Nutria gezählt. Es sollen nach Auskünften von kundigen Spaziergängern 7 junge Nutrias mit ihrer Mutter hier und in der Kinzig leben.

Besucher füttern die Tiere leider mit Brot. Das ist falsch verstandene Tierliebe. Das Füttern ist völlig unnötig und trägt nur zuviele Nährstoffe in das Biotop ein. Die Folge kann Rattenbefall sein.

Nutrias machen einen sehr friedlichen Eindruck. Sie sind Pflanzenfressen und weiden regelgerecht auf der Wiese. An Menschen scheinen sie gewöhnt zu sein. Sie zeigen nur wenig scheu und ziehen sich nur langsam zurück wenn man ihnen zu nahe kommt. Sie leben in Höhlen an Fluss- und Teichufern.

Im Gegensatz zu Bibern sind sie kleiner und haben einen langen spitzen Schwanz. Durch Schwimmhäute an den Hinterläufen können sie im Wasser sehr gut vorankommen. Mit den Vorderpfoten halten sie ihr Essen fest und ziehen auch schon mal Pflanzen zu sich herab,

Im selben Teich gibt es auch Frösche und...

... Ringelnattern.  Die freuen sich über die vielen Frösche und leben gut davon. Zum Zeitpunkt des Besuchs waren insgesamt 3 Ringelnattern zu sehen.

Die Ringelnatter erkennen wir schnell an den gelben Flecken hinter dem Kopf. In Mythen wird dieser "Kopfschmuck" gerne als Schlangenkrone bezeichnet. Ringelnattern sind sehr scheu und stehen unter besonderem Schutz.

Am Wegesrand liegt eine tote Ringelnatter. Bereits das Belästigen der streng geschützten Tiere ist verboten. Hier wurde offensichtlich ein Tier aus dem Wasser gefischt und getötet. Das kann eine deutliche Strafe nach sich ziehen. An diesem Ort sollte gelten: Ansehen aber nicht anfassen!

Natürlich gibt es auch hier Libellen. Dieses rote Exemplar konnten wir nicht genau identifizieren. Wir vermuten eine Heidelibelle.

Eine gebänderte Prachtlibelle in grün.

Wenn Sie diese Tiere bei Ihrem Sommerspaziergang besuchen wollen, respektieren sie bitte den Naturschutz. Das alte Kinzigwehr finden sie am Ende der Erlenseer Hattergasse in Rückingen.

  • Hanau

    • Vor 30 Jahren brannte Schloss Philippsruhe lichterloh

      29.07.2014

        Filmabend nach den Sommerferien dokumentiert das Geschehen  Hanau. Am Nachmittag des 7. August 1984 stand das Schloss Philippsruhe lichterloh in Flammen. Kinder hatten brennendes Papier aus einer Dachwohnung geworfen. In Windeseile stand der gesamte Dachstuhl des Prachtbaus in Flammen. Nach dem Brand ragte der Glockenturm nur noch als Gerippe gen Himmel. Etliche Kunstschätze des Historischen…

      Weiter...

    • Rathauskantine schließt ihre Türen endgültig

      29.07.2014

      Hanau. Am letzten Tag gab es in der Rathaus-Kantine Schnitzel mit Pommes, in Erinnerung an den ersten Arbeitstag von Kantinenchef Ralf Fenot am 1. Mai 2001. Damals hatte Fenot ebenfalls Schnitzel serviert. Nach dem letzten Mittagsmahl am Mittwoch, 23. Juli, verabschiedeten sich der Küchenchef und sein Team im Gastraum von ihren langjährigen treuen Kunden, die zahlreich erschienen waren. Diese quit…

      Weiter...

    • Jazz im Hof am 3. August

      28.07.2014

      Hanau. Die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt (IGHA) veranstaltet in Kooperation mit der Baugesellschaft Hanau ihr viertes Open-Air-Konzert „Jazz im Hof 2014“ am Sonntag, 3. August,  von 11-14 Uhr im Innenhof an der Steinstrasse  in der Hanauer Altstadt. Der Trompeter und Gastsolist Heiko Hubmann wird von den Musikern des Mellow –Tone -Trios  – Chris Neubronner (Piano), Wolfgang Wüsteney (Sch…

      Weiter...

    • Leckereien unterm Brüder-Grimm-Denkmal - Wochenmarktfrühstück am Mittwoch, 30. Juli

      28.07.2014

      Foto: HMG - Hanau. Marktfrische Leckereien unterm Brüder-Grimm-Denkmal gibt es am Mittwoch, 30. Juli, von 8 bis 13 Uhr auf dem Hanauer Marktplatz. Inmitten des bunten Trubels des Hanauer Wochenmarkts wird vom Team des Café Central eine Frühstückauswahl mit frischen Zutaten vom Wochenmarkt serviert. Zur Wahl stehen internationale Käsespezialitäten, deftige Wurstsorten, vegane Delikatessen, frische…

      Weiter...

    • Drachenbootrennen beim 54. Hanauer Bürgerfest

      27.07.2014

      Foto: Stadt Hanau - Bürgerfest. Die rhythmischen Trommelschläge, lautstarken Kommandos und begeisterten Anfeuerungsrufe vom Ufer sind zu hören, lange bevor das erste Drachenboot zu sehen ist. Dabei gehört der fröhliche Wettkampf auf dem Main seit einigen Jahren ganz fest ins Programm von Hanaus traditionsreicher Veranstaltung auf den Mainwiesen: seit 11 Jahren beweisen sportliche Teams ihre Schlag…

      Weiter...

    • Feuerwehr zeigt sich zufrieden mit erfolgreicher Räumungsübung

      27.07.2014

      Foto: Stadt Hanau - Hanau. Nach 34 Minuten war alles vorbei: rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich auf dem Marktplatz versammelt und Peter Hack als Leiter des Brandschutzamtes konnte die Meldung entgegennehmen, dass alle Räume des Rathauses leer sind. Um 11.34 Uhr dankte Oberbürgermeister Claus Kaminsky den Beschäftigten für ihr umsichtiges Verhalten während der Räumungsübung und g…

      Weiter...

  • Vermischtes

    • Im August kommen die besten Armbrustschützen der Welt in Frankfurt zusammen

      19.07.2014

      Ihr Name mutet etwas altertümlich an. Viele assoziieren mit einer Armbrust denn wohl auch zu allererst eine bekannte historische Sage, nämlich die des treffsicheren Schweizer Freiheitskämpfers Wilhelm Tell, der einst einen Apfel vom Kopf des eigenen Kindes geschossen haben soll. Was jedoch kaum wahrgenommen wird: Die Armbrust hat sich im Laufe der…

      Weiter...

    • Sommerferien im Freilichtmuseum Hessenpark

      08.07.2014

      Foto: Hessenpark - Neu-Anspach. Ende Juli beginnen die hessischen Sommerferien. Das Freilichtmuseum Hessenpark bietet kleinen und großen Besuchern in der Zeit vom 28. Juli bis zum 4. September 2014 ein buntes Ferienprogramm. Alte Kinderspiele, ein kulinarisches Wochenende, Vorführungen in der Schreinerei, Fachwerkbau für alle, Töpfern zum Mitmachen…

      Weiter...

    • Wenn Stress auf den Rücken geht

      08.07.2014

      Frankfurt. Jeder elfte Krankschreibungstag in Hessen ist rückenbedingt. Das hat der aktuelle Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) gezeigt. Steve Steinberger, Präventionsexperte bei der TK, weiß, dass viele dieser Fehltage psychische Ursachen haben: "Seelische und körperliche Gesundheit hängen eng zusammen. Probleme - zum Beispiel in Be…

      Weiter...

Unwetterwarnungen DWD

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Überwiegend bewölkt

14°C

Hanau

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 98%

Wind: 0 km/h

  • 1 Aug 2014

    Teilweise bewölkt 28°C 17°C

  • 2 Aug 2014

    Überwiegend sonnig 30°C 18°C

Anzeige

Anzeigen Hanau Marketing GmbH