19. April 2014

Erfolg beim Pokal des Präsidenten

ksc-praesidntpokal-740Bild v.l.n.r.: Jens Gottwald, Alina Lotz, Kevin Crichton, Max Strauch, Sandra Lyschik, Simon Roiger, Timon Kaeppel, Kim Gottwlad, Elias Bruhn, Larissa Brückner, Helene Nagula - Foto: Privat

KSC Hanau beweist Klasse in Sachsen-Anhalt
JuJutsu. Traditionell fährt das Ju-Jutsu-Team des Kampf- und Sportclub Hanau 2012 im ersten Quartal zum internationalen Pokal des Präsidenten von Sachsen-Anhalt in Zeitz. In diesem Jahr fand das Turnier ausnahmsweise in Hohenmölsen statt, weil die sonst genutzte Sporthalle in Zeitz noch immer durch das Hochwasser im letzten Jahr außer Betrieb ist. Doch auch in der neuen Umgebung konnte der KSC die gewohnten Erfolge einfahren: Mit 8 Medaillen bei 11 gestarteten Brüder-Grimm-Städtern und davon 3 Goldmedaillen kann der Verein zufrieden sein.

Weiterlesen: Erfolg beim Pokal des Präsidenten

TTC Ober-Erlenbach verliert denkbar knapp

Tischtennis. Es hat nicht sollen sein. Die Vorlage gab am Samstag der 1. FC Köln selbst, als er zuhause mit 4:6 nach 4:3 Führung gegen den SV Siek unterlag. Eigentlich eine gute Ausgangsposition für die Ober-Erlenbacher im heutigen Spiel in Bielefeld. Es ging auch gut los mit dem Gewinn beider Doppel und auch zur Pause stand es noch 4:2 für die Hessen. Doch dann gewannen die Brackweder alle noch folgenden Einzel und somit war die Niederlage mit 4:6 besiegelt. Schade, aber kein Beinbruch für unser junges und hoffnungsvolles Team. Auf ein Neues nächsten Samstag gegen den Meister!
Weiterlesen: TTC Ober-Erlenbach verliert denkbar knapp

HEBEISEN WHITE WINGS verschenken Sieg gegen Bochum

ww-bochum-740

Basketball. Die HEBEISEN WHITE WINGS starten mit einer 70:72-Niederlage in die Play-off-Serie gegen Bochum. Die Hanauer lagen bereits mit zehn Punkten in Führung, verschenkten den Sieg aber durch eigene Fehler und stehen nun mit dem Rücken zur Wand. Dabei schienen die Hanauer von Beginn an keine Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen lassen zu wollen. Schnell lag die Shaw-Truppe 5:0 in Führung. Doch Bochum spielte beherzt auf, übernahm mit einem 10:0-Lauf die Führung. Nach zehn Minuten ging es mit 19:19 in die Viertelpause. Die Gastgeber verpassten es sich abzusetzen. Allein in der ersten Halbzeit unterliefen ihnen neun Ballverluste. Bochum nutzte diese zur 33:32-Pausenführung. „Auch weil wir teils gravierende Fehler in der Defensive gemacht haben“, analysierte Sven Witt. Mit einfachen Pässen hebelten die Gäste die Defensive der Hanauer aus. Auch Head Coach Ty Shaw monierte die schwache Defensive. Weiterlesen: HEBEISEN WHITE WINGS verschenken Sieg gegen Bochum

KSC Hanau bei Hessenmeisterschaften in Maintal erfolgreich

ksc-hessenmeisterschaften-14-740

Das Bild zeigt stehend von links nach rechts: Trainer Jens Gottwald, Simon Roiger, Max Strauch, Patrick Sargorski, Adrian Kovacevic, Rado Mollenhauer und den Vorsitzenden Sebastian Bartholomäus. Kniend von links nach rechts: Kim Gottwald, Nadine Clemen, Elias Bruhn, Larissa Brückner, Nikola Angelovski, Timon Kaeppel, Alina Lotz und Sandra Lyschik. (Foto: Privat)


Timon Kaeppel und Max Strauch erneut nicht zu stoppen
JuJutsu. Der Kampf- und Sportclub Hanau 2012 hat mit 14 Teilnehmern an den diesjährigen Hessenmeisterschaften im Ju-Jutus Fighting teilgenommen und belegte in der Vereinswertung von 12 Vereinen bei der U18 und jünger den dritten Platz und bei der U21 und den Senioren den ersten Platz. Alle gemeldeten Kämpfer der Brüder-Grimm-Stadt sind damit für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert.

Weiterlesen: KSC Hanau bei Hessenmeisterschaften in Maintal erfolgreich

Schuss vor den Bug – HEBEISEN WHITE WINGS verlieren gegen Langen

ww-langen2-740

Basketball. Bittere, aber verdiente Pleite für die HEBEISEN WHITE WINGS: In eigener Halle mussten die Hanauer die fünfte Saisonpleite hinnehmen. Zu unkonzentriert gingen die Flügelträger in die Begegnung mit dem TV Langen, der am Ende glücklich 61:62 gewann.In den ersten sieben Spielminuten gelangen den Hanauern lediglich zwei Punkte von der Freiwurflinie. Erst dann sendete das Team in persona von Christian von Fintel von jenseits der Dreierlinie ein Lebenszeichen. Die Gäste hatten sich zuvor mit einem 9:0-Lauf auf 11:2 abgesetzt. Mit der Schlusssirene des ersten Viertels war es erneut von Fintel, der einen Distanzwurf mit dem nötigen Wurfglück durch die Reuse schmiss. Die HEBEISEN WHITE WINGS waren nun im Spiel, der Rückstand betrug lediglich sechs Zähler. Gleich zu Beginn des zweiten Viertels legte Marco Völler nach, die Gastgeber hatten die desolate Anfangsphase nach 15 Minuten ausgeglichen – 22:24. Bis zur Pause konnte Langen sich aber wiederum auf 36:28 absetzen. Zu wenig Zusammenspiel und zu viele Einzelaktionen, monierte Head Coach Ty Shaw. Weiterlesen: Schuss vor den Bug – HEBEISEN WHITE WINGS verlieren gegen Langen

Anzeige

Frühling für Hanau

Termine Sport

Anzeige