Patienten profitieren vom geballten Expertenwissen vieler Ärzte aus unterschiedlichen Disziplinen  
Hanau. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Mit dem Umzug in den Neubau bekommt der Main-Kinzig-Kreis sein erstes Wirbelsäulenzentrum. In wenigen Monaten ist es soweit – dann nimmt das Klinikum Hanau sein Erweiterungsgebäude in Betrieb. Eine Station wird dann ausschließlich der Endoprothetik sowie der Behandlung von Wirbelsäulenpatienten vorbehalten sein. „Damit schaffen wir hier im Kreis ein neues medizinisches Hochleistungszentrum für Wirbelsäulenpatienten“, unterstreicht der Ärztliche Direktor des Klinikums Hanau, Dr. André Michel, die Bedeutung des Zentrums.

Tags:
© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten