Stadt Hanau in der Apfelwein -und- Obstwiesenroute begrüßt

Apfelweinroute-hanau-470.jpgMichael Göllner, Bürgermeister in Hammersbach und Geschäftsführer des Apfelweinroute und Oberbürgermeister Claus Kaminsky präsentieren stolz die Aufkleber der Apfelweinroute. (Foto: privat)

Hanau. Vor wenigen Tagen konnte die "Hessische Apfelwein- und Obstwiesenrote Regionalschleife Main-Kinzig e.V." ihr neuestes Mitglied begrüßen. Die Stadt Hanau ist dem Verein mit dem markanten Symbol, dem roten Apfel mit dem grünen Pfeil, beigetreten.

Die Apfelwein- und Obstwiesenroute hat ein Netz von Rad- und Wanderwegen rund um den Apfel und die Streuobstwiesen im ganzen Kreisgebiet ausgewiesen. Diese Wege verbinden das Naturerlebnis mit dem Genuss von einheimischen Produkten.

"Die Menschen legen verstärkt Wert auf das Wissen um die Herkunft und die Regionalität von Produkten. Die Partnerbetriebe stehen genau für diese Eigenschaften und erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit, auch bei den Menschen aus Hanau", so Claus Kaminsky, Oberbürgermeister der Brüder-Grimm-Stadt.

Sein Amtskollege Michael Göllner aus Hammersbach, der dem Verein seit fünf Jahren vorsteht, ergänzt: "Wir sind froh, die größte Stadt im Main-Kinzig-Kreis an unserer Seite zu wissen. Unsere Strecken sind alle in einem Kartenwerk, das aus sieben Etappenrouten und einer Übersichtskarte besteht, zusammengestellt. Dieses Kartenwerk ist von einer solch guten Qualität, dass es in keinem Haushalt im Main-Kinzig-Kreis fehlen sollte. Somit verbinden wir die Ökologie, also den Erhalt der Streuobstwiesen, die Freizeitgestaltung und den wirtschaftlichen Bereich als Marketinginstrument für unsere Mitglieds- und Partnerbetriebe. Aber auch der kulturelle Aspekt ist nicht zu vernachlässigen. Schließlich ist unser hessisches Nationalgetränk auch ein Stück Kulturgut." (Gö)

 

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten