SPD besucht Baugesellschaft Hanau – „Wohnen ist Grundrecht“

baugesellschaft-spd-300Foto: Privat - Hanau. Zu Gast bei der Baugesellschaft Hanau waren kürzlich Vertreter der Hanauer SPD Fraktion. Der Geschäftsführer der Baugesellschaft, Jens Gottwald, informierte dabei sowohl über die aktuell anstehenden Projekte, als auch über den Verlauf des vergangenen Jahres, das trotz der umfangreichen Investitionen mit einem positiven wirtschaftlichen Ergebnis abgeschlossen werden konnte. Im Fokus des Gesprächs stand insbesondere die positive Wirkung einer kommunalen Baugesellschaft auf die Mietpreisentwicklung in Hanau.

„Durch ihre eigene Baugesellschaft wirkt die Stadt dämpfend auf die Mietpreisentwicklung in Hanau ein“, ist der langjährige Vorsitzende des Mieterbundes, Hans-Egon Heinz überzeugt. „Mit über 4.000 Wohnungen, von denen 3.200 zu einem Mietpreis von unter 6 €/qm angeboten werden, kommt die Baugesellschaft ihrer Verantwortung nach, in der Stadt bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen.“
Der zunehmende Druck auf Ballungsgebiete und die Schwierigkeit, in großen Städten noch bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen, zeigten wie wichtig und unverzichtbar ein kommunales Wohnungsbauunternehmen ist, unterstrich die Vorsitzende der Hanauer SPD Fraktion Cornelia Gasche. „Es ist auch dem Einfluss der Baugesellschaft zu verdanken, dass es in Hanau für Menschen mit einem schmalen Portemonnaie noch bezahlbaren Wohnraum gibt“, so Gasche. Die Baugesellschaft zeige dabei in hervorragender Weise, dass es möglich ist, sanierten Wohnraum der heutigen energetischen Ansprüchen entspreche, zu weiterhin bezahlbaren Preisen zur Verfügung zu stellen. Natürlich ließen sich aufgrund der Sanierungsmaßnahmen moderate Mietsteigerungen nicht vermeiden, diese würden jedoch durch die Einsparungen bei den Mietnebenkosten weitestgehend ausgeglichen.  

„Der Umfang der Sanierungsinvestitionen ist durchweg beeindruckend. Allein im vergangenen Jahr wurden dafür über 4 Mi. € aufgewendet. Dabei gingen 86 % der Aufträge an Hanauer Unternehmen, womit die Baugesellschaft sich auch als starker Partner des heimischen Handwerks erweist“, unterstreichen Gasche und Heinz. „Die Baugesellschaft ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Unternehmung Stadt.“ Einig waren sich alle Beteiligten, dass seitens Bund und Land der soziale Wohnungsbau dringend wieder belebt werden müsse. Nur so könne gerade in den Ballungsräumen auf Dauer bezahlbarer Wohnraum gesichert werden, denn Wohnen ist ein existentielles Grundrecht. „Wir sind froh, dass Hanau ein so starkes und hervorragend geführtes Wohnungsbauunternehmen hat. Wir danken Herrn Gottwald und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich für ihre hervorragende Arbeit“, so Gasche und Heinz. (spdhu)

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten