Der 7. Jahrgang der Lindenauschule erlernt das Skifahren im Chiemgau

wiwawo lindenau 840Die Schüler in der Winterwanderwoche - Foto: Lindenauschule

Großauheim. Auch in diesem Jahr fuhr der 7. Jahrgang der Lindenauschule in Hanau-Großauheim zum Skifahren nach Aschau im Chiemgau. Begleitet von ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern konnten die insgesamt 160 Schülerinnen und Schüler Bewegungsabläufe und Techniken im Bereich des Abfahrts- und Langlaufs kennenlernen.

Bedingt durch die anfangs ungünstigen Wetterbedingungen wurde kurzerhand ein Ausflug nach Rosenheim ins Eislaufstadion organisiert. So konnte die gesamte Gruppe unter der Anleitung ihrer Sportlehrkräfte zusätzlich Erfahrungen im Schlittschuhlaufen sammeln. Auch ein Besuch des Priener Erlebnisbades gehörte zum diesjährigen Programm. Dann besserte sich das Wetter und Loipen und Pisten wurden wieder befahrbar. So stellte auch in diesem Jahr wieder der Ausflug nach Hochkössen in Österreich einen Höhepunkt dar, denn dort konnten die Schülerinnen und Schüler das Panorama der hochalpinen Bergwelt in 1600 Meter Höhe bestaunen - für die meisten ein ganz neues Erlebnis. Am Abend standen Filmvorführungen auf dem Programm, es wurden Gesellschaftsspiele gespielt, Turniere veranstaltet, eine Nachtwanderung unternommen, am Lagerfeuer Punch getrunken und zum Abschluss in der Disko getanzt.

Das speziell auf Schülergruppen ausgelegte Aktivsporthotel in Aschau bot den geeigneten Rahmen für die schöne Winterwanderwoche, die zum festen Schulprogramm der Lindenauschule gehört. Nach sieben abwechslungsreichen Tagen kamen die Klassen glücklich und mit den unterschiedlichsten Ski- Erfahrungen wieder in Hanau-Großauheim an. (Lindenauschule/Schleicher)

Artikel online bis:

Donnerstag 30.April.2020

Tags:
© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten