{mosimage} Hanau - Weit gereisten Besuch hat die Frauenbeauftragte der Stadt Hanau, Imke Meyer, dieser Tage im Hanauer Rathaus empfangen. Neun Stadtverordnete aus dem Tokioter Stadtteil Shinagawa, wo rund 330.000 Menschen leben, wollten sich aus erster Hand über neue Ansätze der Familienpolitik informieren. In der Stadt Hanau als eine Kommune, die auf diesem Feld seit Jahren eine Vorreiterrolle einnimmt, erhofften sich die japanischen Kommunalpolitiker auch Impulse für eigene Strategien, die einem weiteren Absinken der Geburtenrate entgegenwirken könnten.

{mosimage} Hanau - Im Eigenbetrieb "Grün" der Stadt Hanau wurde der bisherige Betriebsleiter Eckhard Hoppenheit in den altersbedingten Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolge tritt Bernd Lenz an, die diese Tätigkeit künftig neben seiner Tätigkeit als Leiter des Eigenbetriebs "Hanau - Verkehr und Entsorgung" aufnehmen wird. Hoppenheit hat in seiner fast 14-jährigen Tätigkeit für die Stadt Hanau viel bewirkt.

{mosimage} Hanau/Maintal - OB Kaminsky und Maintals Bürgermeister Rohrbach informierten heute über den Stand der Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten. So können die Bürger beider Städte ab 1. Februar 2006 die Stadtläden in allen Orten benutzen. Lediglich bei der Beantragung von Reisedokumenten muss dies noch in der Wohnsitzgemeinde geschehen. Aber schon die Abholung kann in einem anderen Stadt- oder Stadtteilladen geschehen. So soll Schritt um Svhritt der Service für die Bürger verbessert werden. Arbeitsnehmer, die in der Nachbarstadt arbeiten, brauchen so künftig nicht mehr einen halben Tag Urlaub zu nehmen um ihre Rathausgeschäfte zu erledigen.

{mosimage}

Foto: Gernot Haas, Wolfgang Kischel, OB Claus Kaminsky, Claudius Grigat, Volker Stelzner

Hanau - Hanaus Oberbürgermeister Kaminsky zeichnete heute die Macher von TRAx für ihr langjähriges Engagement für die Musikszene in Hanau aus. Zehn Jahre lang gab es den jährlichen Musiksampler aus Hanau, der 168 Bands die Möglichkeit gegeben hat unter professionellen Bedingungen ihre Musik einzuspielen und zu veröffentlichen. Kaminsky sagte bei der Verleihung aber auch, es sei nicht nur das langjährige Engagement sondern auch die Uneigennützigkeit des Projekts gewesen. So wurden etwaige Überschüsse stets einem anderen Projekt zugewiesen. Genannt wurden die Jugendgerichtshilfe und der Arbeitskreis Pumpstation.

OB und Stadtverordnetenvorsteher weisen die Schulen auf Jubiläum in 2006 hin
Hanau - Das bevorstehende Jubiläum der Hanauer Stadtverordnetenversammlung haben Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Walther zum Anlass genommen, in einem Brief an alle Hanauer Schulen auf die mit dem Jahrestag einhergehenden Veranstaltungen hinzuweisen. Gleichzeitig werben die beiden Politiker aber auch dafür, dass sich die Schulen im Unterricht mit diesem Thema gezielt auseinander setzen und eventuell mit eigenen Projektarbeiten zur Gestaltung des Jubiläums beitragen. Mit der Bitte verbunden ist das Angebot, selbst durch persönliche Gespräche den Hanauer Schülerinnen und Schülern "Politik zum Anfassen" zu bieten.

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten