{mosimage}

Hanau - Demonstrativ stellte sich Hanaus OB Kaminsky vor die Mitarbeiter des Ordnungsamtes, die einen schwierigen Job machen müssen und dafür oft von uneinsichtigen Autofahrern übelst beschimpft werden. Jeder kennt die Situationen in Hanaus Innenstadt: Kraftfahrer nutzen Fussgängerzonen, halten trotz Verbots oder parken ohne Rücksicht. Werden sie erwischt und darauf angesprochen gibt es Ausreden ohne Ende, doch die eigene Verantwortung wird verneint. Fehlende Parkplätze seien die Ursache. Doch von denen gibt es genug in der City. Sie werden nur nicht genutzt. Obwohl inzwischen das Parkleitsystem die freien Platze anzeigt, scheint das viele Mitbürger nicht zu berühren. Sie ordnen ihr Verhalten im Strassenverkehr ihrem "Abkürzungs-Gen" unter. Nur nicht einen Schritt zuviel laufen.

{mosimage} Hanau - Die Stadtbibliothek Hanau freut sich über 35 antiquarische Bücher, welche die Grimm-Sammlung der Landeskundlichen Abteilung bereichern. Darunter sind illustrierte Märchenbücher aus den letzten 100 Jahren, die zeigen, wie immer wieder Künstler angeregt wurden, sich mit der Märchensammlung der Brüder Grimm auseinander zu setzen. Glanzstück der Neuerwerbungen ist ein Bilderbuch mit Transparent-Verwandlungsbildern zu sechs der schönsten Märchen. Das Bilderbuch des österreichischen Illustrators Theodor Pichler enthält lose Tafeln, die, gegen das Licht gehalten, wie von Zauberhand eine neue, bis dahin unsichtbare Szene im Bild erscheinen lassen.

Hanau - Die Baugesellschaft Hanau lud ein zur Besichtigung des Musterhauses in der Gärtnerstrasse. Hier entstanden schmucke Reihenhäuser die zum Kauf angeboten werden. Es gibt auch noch einige Häuser zum Selbstausbau. Die nächsten Besichtigungstermine sind am 25.11., 9.12., und 16.12. jeweils von 15 - 16 Uhr.

Gelnhausen - An meine letzte Eisenbahnfahrt mit einer Dampflok kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Aber bei uns in der Wilhelmsstrasse (die ja in Hanau bis zur Bahnstrecke geht) waren in den 50er und frühen 60er Jahren die Dampflokomotiven allgegenwärtig. Damals gab es noch die Schranke am Nordbahnhof und die war wegen der hohen Zugfrequenzen zu dieser Zeit fast ständig unten und behinderte den Strassenverkehr. Und die Dampfloks waren laut, sie fauchten, schrien und gaben ohrenbetäubende Pfiffe von sich. Direkt am Bahnhof war ein Signal. Hier starteten die Loks mit kräftigem Fauchen und liessen auch mal lautstark Dampf ab.

{mosimage}

Hanau - Das historische Rathaus von Waltershausen hat seinen Platz im historischen Neustädter Rathaus von Hanau gefunden. Ein Bild des 1441 erbauten Gebäudes hängt nun im Aufgang zum zweiten Stock des Rathauses – direkt neben den Bildern der Rathäuser der Hanauer Partnerstädte und der Fahne des Europarates.

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten