Mitgliederversammlung des Fördervereins der Turngemeinde Hanau

tgh-175-logo-100.jpgHanau - Wenn am 10. Juni um 19.30 Uhr in der JahnArena die Mitgliederversammlung des Fördervereins zum 175jährigen Jubiläum der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. stattfindet, wird die Präsidentin des Fördervereins und ehemalige Oberbürgermeisterin Margret Härtel die Fleißarbeit des Vorstandes von 2 Jahren den Mitgliedern vermitteln können. Die TGH wird im Jahre 2012 nicht nur auf eine hervorragende Entwicklung im Sportbereich zurückblicken, ebenso bedeutend und herausragend ist die Rolle des Vereins im Kampf für Freiheit und Demokratie im 19. Jahrhundert.

Als einer der ältesten Turnvereine Deutschlands, gegründet 1837, gingen die Hanauer Turner im Vormärz und in der Zeit der Revolution um 1848 auf die Straße. Ihren geistigen Führer fand die Turngemeinde in August Schärttner. Er war es, der gemeinsam mit Turnvater Jahn am 3. April 1848 in Hanau, an der Wallonisch-Niederländischen Kirche, den Deutschen Turnerbund gründete.

Die Turner der TGH überbrachten, mit weiteren Bürgern, dem Kurfürsten in Kassel ein Ultimatum in dem klar die Forderungen nach Demokratie, mehr Rechte und vor allem Freiheit formuliert und verlangt wurden. Hanauer Bürger und TGHler riskierten sogar ihr Leben und zogen 1849 für die Freiheit und Einigkeit Deutschlands nach Baden in den Krieg gegen Preußen und Österreich.

Innerhalb der Turnerbewegung Deutschlands und deren Verdienst um die historischen Ereignisse in jenen Jahren, hat die Turngemeinde Hanau zwar einen hohen Stellenwert, erfährt aber bei weitem nicht die Würdigung, die ihr eigentlich gebührt, so Härtel. Gemeinsam mit dem Vorstand der TGH werden daher etliche Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2012 diesen herausragenden Ereignissen gewidmet und verbreitet. Wie zum Beispiel einem historischen Theaterstück der Turnerbewegung, einer Gründungsfeier des Deutschen Turnerbundes am 3. April 1848, eines großen Festumzuges mit anschließender Großveranstaltung der TGH auf dem Marktplatz, ein großer festlicher Ball, der der Demokratie und dem Sport gewidmet wird, selbstverständlich die akademische Feier als großer Festakt. Nicht zu vergessen, dass das Bürgerfest im Jahr 2012 ganz dem Jubiläum gewidmet sein wird. All dies und mehr beschäftigt derzeit den Verein. In der Mitgliederversammlung wird auch der gesamte Vorstand neu zu wählen sein.

Härtel betonte, dass all die Vorbereitungen eng mit der Stadt abzustimmen sind. Hier gibt es bereits enge Kontakte mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky, dessen Dezernate Sport und Kultur in besonderer Weise gefordert sind.

So soll das große TGH Jubiläum nicht nur auf den Verein beschränkt bleiben, denn schließlich waren die Turner auch Hanauer Bürger. Das Jubiläum der TGH ist also ein Fest der Stadt und der gesamten Region, stellt Härtel abschließend fest. (Förderverein der Turngemeinde Hanau)

 

HanauOnline braucht Hilfe!

Die Corona-Pandemie hat nun auch das Projekt HanauOnline erwischt. Ich brauche dringend Einahmen um die Nachrichtenseite auch weiterhin werbefrei und für Nutzer kostenlos betreiben zu können.

Pressemitteilungen von Veranstaltern oder Firmen können künftig leider nur noch nach Spende oder im Rahmen einer individuellen Vereinbarung veröffentlicht werden.

Spendet an unseren Paypal-Account!

 

 

Veranstaltungen über 10,00 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

Unsere Obergrenze für kostenlose Veranstaltungshinweise - auch für Vereine und Kulturinitiativen - liegt bei 10,00 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb.

HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten