Auf Korbjagd in den Ferien

tgh-Herbstcamp2010-470.jpg Foto: privat

Kurzcamp in den Herbstferien begeistert den Basketball-Nachwuchs
Hanau. Während sich viele Schüler in der unterrichtsfreien Zeit vor allem aufs Ausschlafen und auf Entspannung freuen, begannen die Herbstferien für einige Hanauer Nachwuchsbasketballer bei einem zweitägigen Basketballcamp, der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. (TGH), mit jeder Menge schweißtreibenden Spielen und Trainingseinheiten.

Lehrer-Trainer Eiko Fues und der für den Hessischen Basketballverband tätige Nachwuchskoordinator Andre Praschak hatten ausgewählte Kinder zu diesem Feriencamp in die Main-Kinzig-Halle eingeladen. Dieser Einladung waren insgesamt 28 Spielerinnen und Spieler der TGH gefolgt, fast alle trainieren und spielen über das bekannte Schulkooperationsprojekt des Hanauer Traditionsvereins in einer der Basketballklassen der Hohen Landesschule oder der Lindenauschule.

Die jungen Talente der Jahrgänge 1999 und 2000 verbesserten dabei im Stationsbetrieb vor allem ihre Basketballgrundtechniken. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten zahlreiche Spiele, bei denen die kleinen White Wings das Gelernte dann gleich im Wettkampf mit den anderen Campteilnehmern erproben konnten. Unterstützt wurden Eiko Fues und Andre Praschak von weiteren engagierten TGH-Trainern. Zudem entschlossen sich auch zwei Spieler der großen White Wings spontan beim Camp mitzuarbeiten: der neue US-Spieler TJ-Arterberry und Cedric Quarshie, die sonst beide in der ersten Regionalliga für Hanau auf Korbjagd gehen, ergänzten jeweils für einen halben Tag das Trainerteam und konnten dem Nachwuchs einige wertvolle Tipps geben. Dabei zeigte sich besonders Arterberry, der ähnliche Veranstaltungen aus den USA kennt, von der Disziplin und Motivation der Kinder beeindruckt. „Die Hanauer Kids hören alle zu und sind sehr dankbar für jeden Tipp. Es hat viel Spaß gemacht mit Ihnen zusammen zu arbeiten!“ so Arterberry.

Die Organisatoren waren angesichts der vielen begeisterten Kinder sehr zufrieden und freuen sich bereits auf die nächsten Spiele in der Hanau-Liga. Nach den Herbstferien treten dort die jungen Basketballer dann wieder in unterschiedlichen Teams gegeneinander an. „Während der Schulzeit, erhalten die Kinder wieder normalen Klassenuntericht. Dort werden wir das erlernte festigen und vertiefen“ erklärte Fues, selbst Klassenlehrer einiger Campteilnehmer.  Arterberry ergänzte schmunzelnd:“ Sicher werden die Kinder auf dem Feld nicht mehr so brav sein wie im Camp. Schließlich will man das gelernte umsetzten und siegreich aus dem ein oder anderen Spiel hervorgehen.“  (tgh)

 

HanauOnline braucht Hilfe!

Die Corona-Pandemie hat nun auch das Projekt HanauOnline erwischt. Ich brauche dringend Einahmen um die Nachrichtenseite auch weiterhin werbefrei und für Nutzer kostenlos betreiben zu können.

Pressemitteilungen von Veranstaltern oder Firmen können künftig leider nur noch nach Spende oder im Rahmen einer individuellen Vereinbarung veröffentlicht werden.

Spendet an unseren Paypal-Account!

 

 

Veranstaltungen über 10,00 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

Unsere Obergrenze für kostenlose Veranstaltungshinweise - auch für Vereine und Kulturinitiativen - liegt bei 10,00 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb.

HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten