HSG Hanau II – MSG Groß-Bieberau/Modau II 40-23 (16-10)

Handball. Die zweite Mannschaft der HSG Hanau schlägt die MSG Groß-Bieberau/Modau II deutlich mit 40-23 Toren und zeigte sich deutlich verbessert zum Auftreten in der Vorwoche. Damit hat das Team von Trainer Pedro Valina-Allo nun 21-9 Punkte auf dem Konto und hält das breite Mittelfeld der Landesliga Süd auf Distanz.


 
Aufgrund der Finalteilnahme unserer Nationalmannschaft, wurde das Spiel auf den frühen Sonntagmittag verlegt und bei beiden Mannschaften war eine gewisse Trägheit zu Spielbeginn anzumerken. Nach 6 Minuten lagen die körperlich sehr robusten Gäste mit 2-3 in Führung, ehe die HSG-Abwehr besser ins Spiel kam und im Angriff die Fehlerzahl minimieren konnte. Ein sicherer Rückhalt war dabei Torhüter Jens Heuser der diverse Bälle „abgreifen“ konnte und eine gute Partie zeigte. Über 6-3 (10.) bis auf 15-6 (25.) baute man die Führung immer weiter aus und sprühte dabei förmlich vor Spielfreude. Erst kurz vor dem Wechsel ließ man an Konzentration nach und die Gäste verkürzten mit einfachen Gegenstoßtoren auf 16-10. Dies war der Halbzeitstand und Trainer Valina stellte sein Team neu ein. Zurück mit sehenswerter Deckung und gradlinigen Angriffen zogen die Hanauer nach Wiederanpfiff auf 23-13 davon und die Begegnung war entschieden. Die Gäste bissen sich mit ihrem wurfgewaltigen Rückraum weiter die Zähne an der HSG Deckung aus. Thomas Kupferschmidt (Leihgabe aus der Dritten) konnte immer wieder die Wirkungskreise des wurfgewaltigen Gästerückraums stören und so bot sich den Zuschauern fortan eine einseitige Begegnung. 7 Minuten vor dem Ende führte das Heimteam mit 35-18, erst jetzt ließ man die Zügel etwas schleifen.
Am Ende stand ein 40-23 Sieg auf der Anzeigetafel, über einen Gegner, der individuell gut besetzt war, aber an diesem Tage keine Lösung gegen die HSG Abwehr fand.

„Das war die Antwort, die ich mir gewünscht habe. Die Mannschaft hat sich in einigen Phasen förmlich in einen Rausch gespielt und eine Trotzreaktion zur Vorwoche gezeigt.“ zeigte sich Teambetreuer Jörn Schmitz nach dem Spiel zufrieden.

Nach dem freien Faschingswochenende, geht es für die HSG zum Top-Team aus Bürgel. Konnte man im Hinspiel noch einen sensationellen Überraschungserfolg feiern, wird diese Aufgabe sehr schwer. Bürgel wird versuchen dies gerade zu rücken und geht als haushoher Favorit in die Begegnung.

Es spielten:
HSG Hanau II: Heuser (01.-60.), Bondkirch (n.e.)
Staab (2/2), Plitzko (3), Popiolek (4), Just (1), Faust (5), Kukla (10/6), Marquardt (2), Neumann, O. (5), Steiner (4), Stengel (1), Ostermann, Kupferschmidt (3) - (HSG)

Tags: , ,
© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten