Die Kleinen waren die Größten – Swans Minis Cup 2016

jump swans jung 840Die jungen Sportlerinnen - Foto: TGH -

Rope-Skipping. Alles fing im Rahmen eines FSJ-Projektes an. Aufgabe war es, eine Veranstaltung zu organisieren, in der der Sport im Mittelpunkt steht. So kam Mareen Bär, Trainerin der Jüngsten Rope-Skipperinnen und Skipper der TG 1837 Hanau a.V. , auf die Idee, einen Wettkampf für die jüngsten Springerinnen und Springer zu veranstalten. Den Swans Cup Minis.

Während es im letzten Jahr 6 Springerinnen aus Hanau waren, die am ersten Swans Cup teilnahmen, starteten dieses Jahr 23 Springerinnen und Springer aus Hanau, Crumstadt und Ober-Roden. Vier Disziplinen mussten die teilweise erst fünf jährigen den Kampfrichtern vorspringen.

„In erster Linie ging es bei diesem Wettkampf um Spaß und darum mal selbst zu erleben, wie ein Wettkampf bei den „Großen“ abläuft“, so Mareen Bär. „Dafür, dass einige Springerinnen erst kurz vor den Sommerferien mit dem Rope-Skipping begonnen haben, sind sie schon sehr gut und haben einige vordere Plätze belegt“, so Sindi Sina, ebenfalls Trainerin der jüngsten.

Groß war die Freude, als die Skipperinnen und Skipper mitbekommen haben, dass jeder Teilnehmer eine Medaille bekam. Einen gelungenen Abschluss bildeten die Treppchen Plätze die einige Hanauerinnen erreicht haben. So erreichten in der jüngsten Altersklasse Lara Klawitter Platz 3, Leyla Kocyigit Platz 4 und Melisa Kocdemir Platz 5. In der 2. Altersklasse der 9-11 Jährigen erreichte Melissa Warmut Platz 2, Philine Deckenbach Platz 3, Emilia Carou Fischer Platz 4 und Lara Kocdemir Platz 5. Bei den 12-14 Jährigen, die ältesten dieses Wettkampfes erreichte Svea-Marie Ruess den 3. Platz. (TGH)

Tags: ,

Veranstaltungen ausgesetzt

Keine Veranstaltungen mehr während der Corona-Beschränkungen!

Senioren

© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten