WSV Delphin Großauheim beim Einheitsschwimmen erfolgreich

lisa-schimpfermann-wsv-300Lisa Schimpfermann im Becken - Foto: Privat - Schwimmen. Am Tag der Deutschen Einheit nahm der WSV Delphin Großauheim am traditionellen Einheitsschwimmen des Hanauer Lokalrivalen teil. Hier galt es den im Vorjahr gewonnen Brüder-Grimm-Pokal zu verteidigen, was schon auf Grund der zahlenmäßigen Überlegenheit anderer teilnehmenden Vereine ein schier aussichtsloses Unterfangen war. So lag das Hauptaugenmerk der Aktiven in der Erreichung der Pflichtzeiten für die diesjährigen Hessischen Kurzbahnmeisterschaften sowie der Steigerung der eigenen persönlichen Bestzeiten. Pflichtzeiten erreicht haben Julian Diez über 100m Lagen mit 1:05,87 min in der offenen Klasse sowie Ronja Schimpfermann über 100m Rücken mit 1:33,28 min im Jahrgang 2004. Julian Diez konnte mit seinen Leistungen einen kompletten Medaillensatz gewinnen, während Ronja Schimpfermann auf Grund der Zusammenfassung mit dem Jahrgang 2003 als schnellste Schwimmerin ihres Jahrgangs knapp an den Medaillen vorbeischwamm.


Im Jahrgang 2001/2002 konnten zwei Medaillen verbucht werden. Zum einem erschwamm Fabienne Bräscher die ihre sehr gute Form vom letzten Wettpampf konservieren konnte und wiederum starke Leistungen ablieferte, über 100m Lagen die Silbermedaille. Die Bronzemedaille über 50m Schmetterling gewann Hannah Richert in 52,48 Sekunden. Im gleichen Jahrgang gingen Tiffany Illavsky, Janina König, Paula Poldrack, Lisa Schimpfermann sowie Nina Zukrowski an den Start. Alle Schwimmerinnen konnten ihre Bestzeiten weiter steigern. Den größten Sprung schafften Lisa Schimpfermann und Tiffany Illavsky, die sich über 100m Brust auf 1:39,81 min bzw. 1:44,53 min verbesserten.
Die Medaillen im Jahrgang 2003/2004 gingen an Fabian Brehler, der sich über 100 und 200m Lagen sowie über 100m Schmetterling je eine goldene, silberne und bronzene Medaille sicherte. Danielle Metzger und Johanna Uherek waren die jeweils schnellsten Schwimmerinnen des Jahrgangs 2004 über 50m Schmetterling bzw. 400m Freistil, konnten damit aber die Medaillenränge nicht erreichen. Die weiteren Aktiven des Jahrgangs, Franziska Fuchslocher, Aileen und Maureen Gäde, Adam Illavsky, Ann Kummer, Maxine Poldrack und Eva-Maria Schirmeister, verbesserten sich in fast jeden Rennen. Am stärksten verbesserten sich Franziska Fuchslocher in 52,62 Sekunden und Maxine Poldrack mit 1:36,54 min auf 100m Lagen.
In die Medaillenränge des Doppeljahrgangs 2005/2006 schwammen die Youngster Kiavasch Aklaghi und Leo Konstandinov als Zweite und Dritte über 50m Freistil. Die beiden konnten sich ebenso wie die gleichaltrigen Simon Lademann und Jakob Richert für die geleistete Trainingsarbeit belohnen und ihre Bestzeiten teils erheblich steigern. (wsv)

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten