Fördermittel des Landes für neuen Busbahnhof auf dem Freiheitsplatz

Hanau. Das Land Hessen fördert den Umbau des Busbahnhofs auf dem Hanauer Freiheitsplatz in den  nächsten Jahren mit 2,4 Millionen Euro. Hinzu kommen 1,27 Millionen Euro für ein neues Betriebsleitsystem, das den Verkehr von Stadtbussen noch pünktlicher machen und den Fahrgästen bessere Fahrzeitinformationen liefern soll. Stadtrat Andreas Kowol sieht die "dankenswerte" Finanzspritze des Landes als "zukunftsweisend angelegt" an, denn der ÖPNV in der Brüder-Grimm-Stadt erfahre damit einen "gewaltigen Modernisierungsschub". Insgesamt kostet der neue Busbahnhof inklusive derzeit angelegtem Provisorium und   Paillettenschirmen als Unterstände für Fahrgäste den Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) rund 4,9 Millionen Euro.

Der Bau des Busbahnhofes ist in vollem Gange, derzeit ist der Tiefbau an der Reihe. Bereits im April 2014 soll der neue Busbahnhof den täglich mehr als 30.000 Fahrgästen mit elf von im Endausbau 17 vorhandenen Halteplätzen zur Verfügung stehen.  Zwölf davon sind in Sägezahnform angeordnet, so dass ein unabhängiges An- und Abfahren der einzelnen Busse gewährleistet ist.
Komfortablen Wetterschutz können die Fahrgäste ebenso erwarten wie Fahrplanangaben von Stadt- und Regionalbussen in minutengenauer Echtzeit. Diese sind auf Anzeigetafeln an allen Bussteigen sowie an zentraler Stelle des Busbahnhofs abzulesen.  Gehbehinderte sowie Fahrgäste mit Kinderwagen oder Gepäck profitieren künftig davon, dass sich die Haltestellen parallel zu den Bordsteinen anfahren lassen. Diese tragen ebenso zur Barrierefreiheit bei wie Leitstreifen auf dem Boden und Fahrzeit-Ansagen für Sehbehinderte.
Voraussichtlich vom Sommer 2014 an ist der neue Busbahnhof voll in Betrieb. "Dann ist der erste große Baustein des Freiheitsplatz-Umbaus fertig", freut sich Kowol auf die Entwicklung. Dem Busbahnhof folgen der Stadtplatz, die umliegenden Straßen und das Forum Hanau bis Herbst 2015, womit der Stadtumbau vollendet wird.
Neue Informationstafeln mit Fahrplanangaben in Echtzeit  kommen 2014 an weiteren Haltestellen hinzu: Hauptbahnhof (Auheimer Straße), Nord- und Westbahnhof, Bahnhof Wilhelmsbad und Bahnhof Steinheim, Marktplatz, Leimenstraße, Westbahnhof und Paul-Ehrlich-Straße. Am Haupteingang des Hauptbahnhofs ist eine solche Anzeige bereits seit August 2012 vorhanden.
"Mehr Servicequalität macht den ÖPNV in Hanau attraktiver", ist Kowol als Stadtrat für Umwelt, Verkehr und Bauen überzeugt. Das helfe mehr Menschen für Busse und Bahnen zu gewinnen, was wiederum "auch ein Stück Klimaschutz " sei. (pshu)

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten