Offenbach. Der zweite Frühlingsmonat präsentierte sich zunächst über Wochen recht kühl und wechselhaft, kurzzeitig sogar winterlich. In den letzten Apriltagen sorgte dann ein intensiver Warmluftvorstoß aus dem Mittelmeerraum für eine insgesamt mehr oder weniger ausgeglichene Gesamtbilanz. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2000 Messstationen.

hochwasser-01-0912011-470.jpg

Hanau. An der Kinzig in Hanau muss eine neue Hochwasser-Welle erwartet werden. Die Regenfälle der letzten Tage haben das Wasser wieder ansteigen lassen. Am Pegel Gelnhausen wurde ein neuer diesjähriger Höchststand gemessen. Während am vergangenen Sonntag 422 cm festgestellt wurden, liegt der Messwert am Freitag um 9 Uhr bereits bei 430 cm mit leicht steigender Tendenz. Das neue Welle dürfte am Samstag in Hanau ankommen. In Hanau (Bulaubrücke) liegt der Pegel heute um 4 Uhr bei 345 cm. Der Höchststand war am Montag mit 413 cm.

monsterwelle_kinzigsee-470.jpg

Der Frühling lässt auf sich warten
Langenselbold - Strahlender Sonnenschein, kein Hochwasser mehr. Was wäre schöner als nun einen langen Spaziergang um den Kinzigsee zu machen. Doch am Mittwoch waren die äusseren Bedingungen nicht sehr angenehm. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und einer steifen Nord-Ost-Brise waren sehr gute Outdoor-Qualitäten gefragt. Der kalte Wind wühlte den See auf und lies die Wellen auf dem See brechen. Ganz unangenehm war der Weg gegen den kalten Luftstrom, der Nase und Ohren gefrieren lies.

vb-mooser-see-470.jpg

Am Freitag präsentierte sich der Nieder-Mooser See im Vogelsberg zunächst noch im strahlenden Sonnenschein mit vielen Schäfchenwolken. Am späten Nachmittag zogen dann dichte Wolken heran und auf dem Hoherodskopf fing es an zu schneien. Am Samstag hat sich wieder eine geschlossene Schneedecke  im Oberwald gebildet. Die Loipen für die Langläufer sind gespurt. Die Lifte sind nicht in Betrieb. Der Altschnee ist verharscht und teils mit spiegelglatten Eis bedeckt.

kinzig-friert-zu.jpgAm Mittwoch schloss sich nach der kalten Nacht die Eisdecke auf der Kinzig. Doch nicht nur auf der Kinzig hat sich glattes Eis gebildet.

Dringende Warnung vor Eisglätte auf Hanauer Straßen
In Nebenstrassen wird in Hanau nicht gestreut. Vor Kreuzungen haben sich durch die extremen Temperaturen teils spiegelglatte Eisflächen gebildet. Selbst bei verminderter Geschwindigkeit ist das Bremsen an diesen Stellen nahezu unmöglich. Bitte fahren Sie auf Nebenstrassen langsam - max. 20 km/h!. Bremsen Sie rechtzeitig, einiger Meter vor dem normalen Bremspunkt - so sind Sie hoffentlich auf der sicheren Seite. Sie können sonst an bestimmten Kreuzungen nicht mehr anhalten! Sie rutschen einfach über die Kreuzung hinweg. Diese Wahrnung wird aus eigener Erfahrung des gestrigen Tages abgegeben. Zumindest die Kreuzungsbereiche müssten von der Stadt im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht abgestreut werden. Der bestehende Zustand ist lebensgefährlich!

feinstaub-silvester-470.jpg
Kurz nach Mitternacht, wenn die Böllerei hochgeht, explodieren auch die Feinstaubwerte in Hanau bis auf das 20-fache des erlaubten Wertes. Erst ab 5 Uhr wird der Grenzwert von 50 µg/m³ wieder unterschritten.

Hanau - Diesmal sind es nicht verbotene ausländische Feuerwerkskörper, die Schlagzeilen machen. Die Wetterseite Donnerwetter.de führte im letzten Jahr Messungen der Feinstaubbelastung durch das Silvesterfeuerwerk durch. Dabei wurden in Bonn Werte gemessen, die um ein vielfaches über den erlaubten Grenzwerten lagen. Ein Industriebetrieb mit diesen Werten müsste, so donnerwetter.de, sofort schließen.

Seite 1 von 2

Wetter

kachelmannwetter.com
© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten