mercedes benz forschungsfahrzeug f 015 840Mercedes-Benz F 015 in Linz - Foto: ARS ELECTRONICA 2015/Florian Voggeneder -

Stuttgart/Linz. Der autonom fahrende Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion feiert seine Europa-Premiere auf dem Ars Electronica Festival in Linz. Die  Veranstaltung  steht  in  diesem  Jahr  unter  dem  Motto  „POST  CITY  – Lebensräume  für  das  21.  Jahrhundert“ und  geht  der  Frage  nach,  wie  sich unsere Städte unter dem Einfluss der fortschreitenden Digitalisierung verändern werden. Dies war auch ein zentrales Thema bei der Entwicklung des Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion. Ein Kerngedanke dabei war der kontinuierliche Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, seinen Passagieren und der Außenwelt. Als zentrales Exponat der PostCity- Ausstellung steht der F 015 sinnbildlich dafür, wie das Automobil über seine Rolle als Transportmittel hinauswächst und sich zum mobilen Lebensraum von morgen wandelt.

Wenn zum Ende des Jahres mal wieder die Beitragsrechnung der Kfz-Versicherung ins Haus flattert, dann erlebt man nicht selten eine böse Überraschung. Schon wieder wurde der fürs neue Jahr zu zahlende Beitrag deutlich erhöht. Aber welche Möglichkeiten gibt es, dagegen etwas zu unternehmen, damit der eigene Geldbeutel nicht allzu sehr strapaziert wird?

Repräsentative Studie: nur 28 Prozent befürworten Pkw-Maut -
München. Der ADAC erteilt allen Überlegungen, die Autofahrer über eine Pkw-Vignette oder -Maut zur Kasse zu bitten, eine klare Absage. Gefordert ist vielmehr die Politik, die von den Autofahrern schon heute bezahlten Steuern und Abgaben so zu verwenden, dass damit der Erhalt der Straßeninfrastruktur dauerhaft gesichert werden kann. ADAC Präsident Peter Meyer: „Die Politik macht es sich sehr einfach: Jedes Jahr aufs Neue hebelt sie die gesetzliche Zweckbindung der Mineralölsteuer aus und verwendet die zur Verfügung stehenden Milliarden für alles Mögliche, nur nicht für die Straßen. Ich fordere die nächste Bundesregierung auf, den Straßen die benötigten und vorhandenen finanziellen Mittel so schnell wie möglich bereitzustellen und durchsichtige, populistische Abkassiermodelle à la Seehofer endgültig zu den Akten zu legen.“

ADAC: Zahl der tödlich Verunglückten steigt auf über 3 900
München. Die Zahl der Verkehrstoten wird im Jahr 2011 erstmals seit zwei Jahrzehnten wieder steigen. Nach einer vorläufigen Schätzung des ADAC kamen auf deutschen Straßen in diesem Jahr 3 910 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Im Vergleich zum Vorjahr, als 3 648 Menschen tödlich verunglückten, ist dies ein Zuwachs von 7,2 Prozent. Hauptgrund für den deutlichen Anstieg war laut  ADAC die milde Witterung Anfang des Jahres. Zudem sind die Motorradfahrer aufgrund des trockenen Frühlings besonders früh in die Saison gestartet. Beides trug zu einer Zunahme der Verkehrstotenzahl in der ersten Jahreshälfte bei.

Vorverkauf für Frankfurt–Marseille startet
Ab 39 Euro von Frankfurt nach Südfrankreich • Fahrkarten für die erste Fahrt am 23. März 2012 ab Freitag erhältlich

Frankfurt am Main. Wer noch auf der Suche nach dem idealen Weihnachtsgeschenk für Reiseliebhaber ist, wird ab 23. Dezember fündig. Dann startet der Vorverkauf für die neue Verbindung Frankfurt (Main)–Marseille über Mannheim, Karlsruhe, Baden-Baden, Straßburg, Mühlhausen, Lyon, Avignon und Aix-en-Provence. Die Fahrkarten für die erste Fahrt am 23. März 2012 sind als Europa-Spezial ab 39 Euro in der 2. Klasse (69 Euro in der 1. Klasse) erhältlich. Auf kürzeren Abschnitten wie Frankfurt–Straßburg oder Karlsruhe–Mühlhausen kosten die Tickets in der 2. Klasse ab 29 Euro (39 Euro in der 1. Klasse).

ADAC: Sommerreifen können teuer werden
München. Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte müssen Fahrzeuge mit Sommerreifen in der Garage bleiben. Wer hiergegen verstößt, muss  mit einem Bußgeld in Höhe von 40 Euro und einem Punkt im Verkehrszentralregister rechnen. Kommt es dabei zu einer Behinderung des Verkehrs, erhöht sich das Bußgeld auf 80 Euro und einen Punkt.

Tags:

ADAC informiert über Neuerungen im nächsten Jahr
München. Autofahrer und Urlauber müssen sich laut ADAC 2012 auf einige Änderungen rund um Reifen, Knöllchen oder Einreisebestimmungen gefasst machen. So gibt es den Biosprit E10 ab nächstem Jahr auch an österreichischen Tankstellen und die Vollstreckung von Knöllchen aus dem Ausland soll effizienter gestaltet werden. Weitere Neuerungen hat der Club zusammengestellt.

Ein Drittel aller Schulkinder im Auto nicht richtig gesichert
München. Jeden Tag werden in Deutschland zehntausende von Kindern ungesichert im Auto der Eltern zur Schule oder zum Kindergarten gefahren. Wie eine aktuelle Stichprobe des ADAC bei 1 569 Fahrzeugen zeigt, war fast ein Drittel der überprüften Schülerinnen und Schüler von sechs bis zwölf Jahren nicht vorschriftsmäßig im Auto gesichert.

ADAC informiert über Herbstgefahren auf den Straßen
München. Auto- und Motorradfahrer müssen in der Herbstzeit mit zusätzlichen Gefahren auf der Straße und am Straßenrand rechnen. Wildwechsel, mehr Ackerschmutz und langsame, überbreite landwirtschaftliche Fahrzeuge werden oft nicht richtig eingeschätzt. Erhöhte Rutsch- und Unfallgefahr sind die Folgen. Der ADAC informiert über die Herbstgefahren auf den Straßen und gibt Tipps, wie sich Auto- und Motorradfahrer in risikoreichen Situationen richtig verhalten.

schwertransport-baeuml-470.jpgFoto: Michael Mester

Hanau/Schlitz. Ein Schwertransport mit einem Gesamtgewicht von 120 Tonnen, 5,40 Meter Höhe und 35 Meter Länge ist am Montag im osthessischen Heringen gestartet. Geladen ist ein 70 Tonnen schwerer Verdampfungskühler der Firma Messer, der sein Ziel in Salzgitter hat. Quer durch den Vogelberg und das Kinzigtal soll er über Alzenau und Großkrotzenburg sein erstes Ziel im Hanauer Hafen erreichen. Dort wird auf ein Schiff umgeladen und die Riesenröhre auf dem Wasserweg nach Salzgitter gebracht. Die Ankunft in Hanau kann derzeit nicht vorausgesagt werden. Die Aktion wird von der Spezialspedition CC.Bäumle in Schlitz durchgeführt. (gg)

Unterkategorien